Nurtschweg

Der Nurtschweg im Oberpfälzer Wald und Bayerischen Wald ist seit 2013 als "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" zertifiziert.

Goldsteig-Variante

Gleichzeitig wird der 130 Kilometer lange Weitwanderweg in das überregional bekannte Goldsteig-Wegekonzept als neuer Zuweg der Kammvariante integriert.

Waldmünchen
Waldmünchen - © Landratsamt Cham, Stefan Gruber

Beschreibung

Damit wächst die Länge der Zuwege auf insgesamt 750 Kilometer an und gesamte das Goldsteig-Wegenetz umfasst nun rund 1.400 Kilometer.

Verlauf Nurtschweg

Der Nurtschweg verläuft zwischen Waldsassen und Waldmünchen und kann in beide Richtungen begangen werden. Wer auf dem Nurtschweg unterwegs ist, erlebt die Natur des Oberpfälzer Waldes abseits touristischer Zentren, geht über Gipfel und durch Täler, entlang malerischer Bäche und vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie die "Kappl" bei Waldsassen, der Geschichtspark Bärnau-Tachov oder das Kur- und Wellnessbad Sibyllenbad bei Neualbenreuth.
Der Nurtschweg ist mit dem blauen S als Goldsteig-Alternative ausgeschildert.

Etappen

Im Oberpfälzer Wald:
Waldsassen - Neualbenreuth (16 km)
Neualbenreuth - Mähring (20 km)
Mähring - Bärnau (17 km)
Bärnau - Georgenberg (20 km)
Georgenberg - Eslarn (21 km)
Eslarn - Weiding (24 km)

Im Bayerischen Wald:
Weiding - Waldmünchen (25 km)

freier Eintritt

Karte & Anreise

Nurtschweg

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Ostbayern empfehlen