Broschüre „Winterurlaub“ des Tourismusverbandes Ostbayern e.V. ist erschienen

12.11.2018 - Frisch erschienen ist die Broschüre „Winterurlaub“ des Tourismusverbandes Ostbayern. Auf 88 Seiten präsentieren sich gleichsam hochwertige Wellnesshotels sowie die Aktiv- und Wintersportregionen des Bayerischen Waldes.

Der Retro-Titel des Magazins Winterurlaub ist eine Hommage an das siebzigjährige Jubiläum des Tourismusverbandes Ostbayern e.V., der 1949 gegründet wurde.
Der Retro-Titel des Magazins Winterurlaub ist eine Hommage an das siebzigjährige Jubiläum des Tourismusverbandes Ostbayern e.V., der 1949 gegründet wurde. - © Ulrike Eberl-Walter/Tourismusverband Ostbayern e.V.

Frisch erschienen ist die Broschüre „Winterurlaub“ des Tourismusverbandes Ostbayern. Auf 88 Seiten präsentieren sich gleichsam hochwertige Wellnesshotels sowie die Aktiv- und Wintersportregionen des Bayerischen Waldes. Enthalten sind aber auch Angebote der niederbayerischen Thermen, des Oberpfälzer Waldes, Bayerischen Juras und der Städte in Ostbayern. Interessant für Familien sind die vielen Pauschal- und Erlebnisangebote. Das Magazin ist kostenlos erhältlich beim Tourismusverband Ostbayern unter ostbayern-tourismus.de oder telefonisch unter der Nummer 0941 58539-0.

Familien sind hier richtig
„Kurze Wege, viele Attraktionen und Erlebnisse, dafür stehen die Urlaubsregionen Ostbayerns. Die meist familiär geführten Unterkünfte, überschaubare Skigebiete und Attraktionen wie Glashütten, der winterliche Nationalpark oder Indoor-Erlebniseinrichtungen machen gerade den Bayerischen Wald zum attraktiven Familienziel“, informiert Braun, „Wir freuen uns auf viele Gäste, solche, die uns schon kennen und solche, die uns neu kennen lernen wollen. Der Tourismusverband ist kompetenter Ansprechpartner bei allen Fragen.“

Wenn das Grüne Dach Europas weiß verschneit ist
Größtes der neun Skigebiete des Bayerischen Waldes ist der Arber mit einer Pistenlänge von rund zwölf Kilometern und sechs Liften. Sportliche Fahrer zeigen auf der schwarzen Weltcupstrecke ihr Können. Beliebt bei Familien, aber auch Skianfängern oder Wiedereinsteigern ist das Skizentrum Mitterfirmiansreut-Philippsreut mit acht verschiedenen Abfahrten rund um den 1.139 Meter hohen Almberg. Im Oberen Bayerischen Wald ist man am Hohenbogen bei rund sechs Kilometern Abfahrtsstrecke flott unterwegs. Die Wintersportregion Sankt Englmar rundet das Angebot für Wintersportler aus dem Donautal ab, da es auf kurzen Wegen erreichbar ist.

Durch winterliche Naturlandschaft
Ob Langlaufen oder Schneeschuhwandern, die unkomplizierte Art, aktiv zu sein und dabei in winterlicher Naturlandschaft durchzuschnaufen, wird immer beliebter. Schneeschuhe können in allen Wintersportorten ausgeliehen werden, vielerorts werden auch geführte Touren angeboten. Langläufer können sich beim Tourismusverband eine eigene Broschüre mit den besten Skating- und Langlaufzielen bestellen.

Retro-Titelbild
Das Magazin Winterurlaub erscheint dieses Jahr mit einem Retro-Titel als Hommage an das siebzigjährige Jubiläum des Tourismusverbandes Ostbayern e.V., der 1949 gegründet wurde.
Das Plakat aus den fünfziger Jahren warb für Skilauf am Großen Arber und zeigt eine Frau mit Schmetterlingsbrille und Kopftuch, der typischen Mode in den Fünfzigern, dazu Einer-Sessellift und in den Schnee gesteckte Skier und Stöcke. Auch die Arber-Bergbahn feiert ein Jubiläum: Der erste Sessellift im Bayerischen Wald wurde 1949 am Großen Arber in Betrieb genommen.

Ostbayern empfehlen