Onlinebuchung Ostbayern gewinnt den 2. Preis beim Deutschen Tourismuspreis

24.11.2017 - Ministerin Aigner gratuliert

von links: Hans Stadler, Europäische Reiseversicherung AG, Dr. Michael Braun, Vorstand Tourismusverband Ostbayern, Magdalena Lexa, Leitung Onlinebuchung Ostbayern, Viktoria Weber, Gastgeberservice der Onlinebuchung Ostbayern, Claudia Gilles, Hauptgeschäftsführung Deutscher Tourismusverband e.V, Claudia Both, Mandantenbetreung der Onlinebuchung Ostbayern, Reinhard Meyer, Präsident des Deutschen Tourismusverbandes.
von links: Hans Stadler, Europäische Reiseversicherung AG, Dr. Michael Braun, Vorstand Tourismusverband Ostbayern, Magdalena Lexa, Leitung Onlinebuchung Ostbayern, Viktoria Weber, Gastgeberservice der Onlinebuchung Ostbayern, Claudia Gilles, Hauptgeschäftsführung Deutscher Tourismusverband e.V, Claudia Both, Mandantenbetreung der Onlinebuchung Ostbayern, Reinhard Meyer, Präsident des Deutschen Tourismusverbandes. - © Jan Sobotka/DTV

Der Tourismusverband Ostbayern e.V. (TVO) hat für sein Onlinebuchungssystem den 2. Preis beim Deutschen Tourismuspreis gewonnen. Die digitale Vertriebslösung des Tourismusverbandes für Klein- und Kleinstvermieter im ländlichen Raum ist deutschlandweit beispielhaft. „Mit ihrer Online-Vertriebsstrategie punkten der Tourismusverband Ostbayern e.V. und die Bayern Reisen & Service GmbH gleich dreifach“, lobte die Jury aus Tourismusexperten und Medienvertretern. Kleinere Gastgeber würden für den Onlinevertrieb gewonnen, die Reichweite und Sichtbarkeit Ostbayerns erhöht und der Verband als vertrauensvoller touristischer Partner anerkannt.

„Durch den Deutschen Tourismuspreis erhält das bereits als Bayerisches Best-Practice-Beispiel ausgezeichnete Projekt zurecht deutschlandweite Bedeutung und Aufmerksamkeit“, sagt Dr. Michael Braun, Vorstand des TVO. Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner sieht die nationale Vorreiterrolle des Tourismus in Bayern durch die Auszeichnung bestätigt. „Der Tourismus in Bayern stellt sich erfolgreich den Herausforderungen des digitalen Wandels. Das ausgezeichnete Projekt ist skalierbar, hat Modellcharakter und empfiehlt sich zur Nachahmung. Ich gratuliere dem Tourismusverband Ostbayern e.V. sehr herzlich.“

Der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) prämiert mit seinem Tourismuspreis zukunftsweisende Projekte im Deutschlandtourismus. Umso erfreulicher, dass sich in diesem Jahr unter den fünf Nominierungen neben der Onlinebuchung Ostbayern auch das Projekt „Musikkapelle gesucht!“ aus Bodenmais befand.

Innovatives Konzept
„Drei Schwerpunkte zeichnen unsere Online-Vertriebslösung aus“, erklärt Braun den Erfolg des Buchungssystems: „Der Tourismusverband Ostbayern übernimmt als öffentliche und vertraute Organisation die Mittlerrolle zwischen Vermietern und der Tourismusindustrie. Wir sind Vertragspartner der Vermieter. Sie brauchen keine Bedenken haben, mit internationalen Geschäftspartnern agieren zu müssen, denn wir übernehmen die Organisation auf dem komplexen Markt der Onlinebuchungsplattformen, stellen die technische Lösung bereit und betreuen die Vermieter vollumfänglich. Durch ein reichweitenstarkes sogenanntes Channelmanagement erzielen wir einen hohen Buchungsdruck und damit Erfolg auf Seiten der Vermieter.“ Channelmanagement bedeutet, dass das Angebot des Betriebs an nur einer Stelle gebündelt verwaltet wird und von dort verteilt wird an die marktführenden Online-Buchungsplattformen wie beispielsweise booking.com, an die Internetauftritte der Orte, der Regionen und auch die betriebseigenen Homepages. Rund 1500 Gastgeber sind derzeit in Ostbayern online buchbar. Für sie wird aktuell monatlich ein Umsatz von 1,3 Mio. Euro vermittelt. Kosten für die Gastgeber, in Form einer Vertriebsprovision, entstehen nur bei einer erfolgreich vermittelten Buchung. „Unser Ziel ist es, möglichst viele Vermieter mittels des Systems erfolgreich auf den Onlinereisemarkt zu führen und diese damit für die Gästegewinnung im digitalen Zeitalter zu positionieren“, formuliert Braun.

Informationen:
•    www.ostbayern-tourismus.de
•    www.onlinebuchung-ostbayern.de

Fakten:
•    rund 1.500 buchbare Betriebe
•    monatlich wird den teilnehmenden Betrieben ein Umsatz von rund 1,3
     Mio. Euro vermittelt
•    monatlich werden 6000 bis 7000 Buchungen vermittelt

Vorteile der Online-Buchbarkeit
•    Präsenz der Urlaubsregionen Ostbayerns auf hoch frequentierten
     Buchungsportalen
•    Gute Auffindbarkeit kleiner Urlaubsanbieter im Internet
•    Ansprache und Gewinnung neuer Gäste
•    Zeitersparnis bei der Buchungskorrespondenz
•    Persönlicher Ansprechpartner und Betreuung beim Gastgeberservice
     der Onlinebuchung
•    Keine Einstiegshürden und kein Risiko für die Vermietungsbetriebe

Provision für Gastgeber bei Buchung
•    Zwischen 12 und 15 Prozent des Reisepreises
•    2,90 Euro Bearbeitungsgebühr bei Buchung über die eigene Homepage
     des Unterkunftsbetriebs ohne weitere Provision

Auszug der angeschlossenen Buchungsportale:
•    Booking.com
•    airbnb (in Umsetzung)
•    HRS Destination Solutions
•    Schmetterling
•    e-domizil
•    FeWo-direkt
•    hometogo
•    casamundo
•    bestfewo

Ostbayern empfehlen