Symposium Tourismus 2030 in Regensburg

8.4.2019 - Politik, Praxis und Wissenschaft gestalten gemeinsam den Wandel. Lösungen für zentrale Herausforderungen im Tourismus in Deutschland, Österreich und der Schweiz erarbeitet das Kompetenzzentrum des Bundes auf einem interaktiven Symposium in Regensburg. Am 13. und 14. Juni diskutieren Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zentrale Zukunftsfragen. Von heute an sind Anmeldungen möglich.

© Dmitriy Shironosov_Shutterstock

Mit einem internationalen Symposium für Zukunftsfragen will das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes Impulse für zentrale Herausforderungen im Tourismus geben. Unter dem Motto „Tourismus 2030 – Gestaltung des Wandels“ sind am 13. und 14. Juni 2019 Gäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) zum Wissensaustausch und zur Vernetzung zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis nach Regensburg eingeladen.

Die drei Kernthemen „Digitale Geschäftsprozesse“, „Destination 2030“ und „Globaler Arbeitsmarkt“ zahlen auf die Schwerpunktthemen ein, die das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes seit dem vergangenen Jahr konsequent mit Forschung und Kompetenztransfer bearbeitet. „Globalisierung, die digitale Transformation und sozio-demographische Veränderungen sind zentrale Herausforderungen, die einen breiten Unterbau an Kompetenz, Fakten und Meinung erfordern", sagt Prof. Dr. Heinz-Dieter Quack, Leiter des Kompetenzzentrums Tourismus des Bundes.

In Regensburg erwartet die Teilnehmer statt eines klassischen Kongresses ein interaktives Programm. Im Mittelpunkt stehen interaktive Arbeit und die gemeinsame Erarbeitung von Positionen und Lösungen. Für wertvolle Denkanstöße sorgen sowohl die Impulsreferenten als auch das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes, das erstmalig umfassend die Ergebnisse einer Delphi-Studie zum Wandel im Tourismus sowie einer im Vorjahr bei Phocuswright in Auftrag gegebenen Studie über die Herausforderungen der deutschen Tourismuswirtschaft veröffentlicht. Externe Impulsgeber sind die Digital-Beraterin Leila Summa, ehemalige Head of Travel bei Facebook Germany, Prof. Dr. Claudia Brözel von der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde sowie Prof. Dr. Christian Laesser von der Universität St. Gallen.

„Wir werden in Regensburg Wissen komprimieren und vermehren und gemeinsame eine fundierte Basis für die strategische Positionierung des Tourismus in Deutschland, Österreich und der Schweiz liefern“, sagt Prof. Dr. Harald Pechlaner, Wissenschaftlicher Leiter des Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes.

Die Veranstaltung ist auf maximal 200 Gäste ausgelegt. Ein großer Teil des Kontingents ist für Vertreter unterschiedlicher Zielgruppen kostenfrei erhältlich. Die Anmeldung zur Teilnahme in den jeweiligen Kategorien ist von jetzt an möglich.

Tickets bestellen
 
Über das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes
Das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes ist zentraler Mittler zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Bundespolitik. Es fördert den Wissenstransfer sowie die Vernetzung der Tourismuswirtschaft in Deutschland und begleitet Innovationen. Es arbeitet im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Ansprechpartner
Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes, Karl-Scharfenberg-Str. 53, D-38229 Salzgitter
Prof. Dr. Heinz-Dieter Quack (Leiter): h-d.quack@kompetenzzentrum-tourismus.de
Dirk Rogl (Stellv. Leiter):  d.rogl@kompetenzzentrum-tourismus.de
Prof. Dr. Harald Pechlaner (wissenschaftliche Leitung): h.pechlaner@kompetenzzentrum-tourismus.de
Tel. +49  5341 875 53400, Fax + 49 5341 875 53402
Homepage

Quelle:
Dirk Rogl
stellv. Leiter des Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes
Karl-Scharfenberg-Str. 53
38229 Salzgitter
Tel. +49 5341 875 53400
Fax +49 5341 875 53402
d.rogl@kompetenzzentrum-tourismus.de
Homepage

Leitung: Prof. Dr. Heinz-Dieter Quack |  Dirk Rogl (stellvertretend)
Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Harald Pechlaner
Ein Projekt der Project M GmbH · Gurlittstraße 28 · 20099 Hamburg
Geschäftsführer: Dipl.-Kfm. Cornelius Obier
Amtsgericht Hamburg HRB 142836 B

Ostbayern empfehlen