D'Enzianbuam Lohberg

Der Gebirgstrachtenverein "Zacker Buam" in Lohberg am Großen Arber, wurde laut Chronik wahrscheinlich 1929 gegründet. Erst 1933 entschloss man sich, sich dem Waldgau anzuschließen.

Beschreibung

Gründung

  • Der Schwarzauer Sepp war es, der den Verein anführte. Es war sicherlich nicht leicht, in der damaligen Zeit zusammenzuhalten, erst recht nicht in finanzieller Hinsicht. Erst durch den Krieg brach der Verein auseinander.
  • 1948-1949: Man fing wieder an, den Verein aufzubauen. Es waren nicht mehr viele, einige sind gefallen und so mancher von den Älteren machte nicht mehr mit.
  • So entschloss man sich, den Verein umzubenennen. Aus den Zacker Buam wurden D'Enzianbuam.

Aktivitäten

  • Es wurden Gartenfeste gefeiert, alljährlich wurde der Maibaum aufgestellt, man folgte den Einladungen der auswärtigen Vereine zu deren Festen. Die Plattlerproben waren immer gut besucht. Es herrschte Vereinsbewusstsein und Kameradschaft.
  • 1957: Das Verlangen nach einer Vereinsfahne wuchs. Am 26. Mai wurde die schöne Fahne feierlich geweiht.
  • 1983: Das 50-jährige Gründungsfest wurde gefeiert, verbunden mit dem Gaufest des Bayerischen Waldgaues.
  • 2008: Das 75-jährige Gründungsfest fand vom 1. bis 3. August in Lohberg statt. Wie auch bei den vorherigen Festen übernahm der Trachtenverein D'Riedlstoana-Arrach die Patenschaft. Da sie die Patenschaft bereits zum 3. Mal übernommen haben, wurden sie zum Ehrenpatenverein ernannt.

Mit'n Schuhplattl'n fing alles an.

  • Verfolgt man die Wurzeln von heute bis zur Gründung des Vereins, so stellt man fest, dass durch das rege Interesse des Schuhplattelns erst überhaupt die Idee wuchs, einen eigenen Verein zu gründen.
  • Später formierten sich neben den Plattlern auch Tanzgruppen, die bodenständige Volkstänze einstudierten. Diese wurden bei Heimatabenden und Waldfesten aufgeführt.
  • Da in der heutigen Zeit im alltäglichen Leben das Brauchtum fast vergessen wird, werden vom Trachtenverein Veranstaltungen durchgeführt, z. B. Maibaumaufstellen, Kirtatanz, Schwarzauer-Haus-Fest Gemma ins Dorf, die das Brauchtum wieder aufleben lassen.
  • Volkstänze sind Figurentänze, wie Rheinländer, Polka, Mazurka usw. Diese Tänze sind bei üblichen Tanzveranstaltungen nicht zu finden. Damit diese nicht in Vergessenheit geraten, werden diese an die Kinder- und Jugendgruppen des Vereins weitergegeben.

Das "Schwarzauer-Haus"

  • Da im Laufe der Zeit die Heimatabende immer schlechter besucht wurden, hat sich die Vorstandschaft entschlossen, etwas Neues zu machen, einen Abend im Freien.
  • Ein Ort, an dem die Veranstaltung stattfinden sollte, war gleich gefunden. Das Schwarzauer-Haus, ein über 200 Jahre altes Bauernhaus, das von der Gemeine revitalisiert wurde.
  • Die Abendveranstaltung, vom Trachtenverein Gemma ins Dorf genannt, wird von Einheimischen sowie Feriengästen immer sehr gut besucht. Hier treten nicht nur die Gruppen des Trachtenvereins auf, sondern es wird auch von Sängergruppen aus Lohberg und den Nachbargemeinden altes Liedgut vorgetragen.
  • Ein besonderes Schmankerl sind die Spezialitäten aus dem Holzofen. Dieser wird extra für diese Veranstaltung schon am Mittag vorgeheizt, um die Besucher mit alter Waidlerkost z. B. Greiwagga (Holzhauerbrotzeit) zu verköstigen.

Karte & Anreise

D'Enzianbuam Lohberg

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Ostbayern empfehlen