Weltenburger Enge mit Donaudurchbruch

Das Naturschutzgebiet Weltenburger Enge ist zwischen Kelheim und dem Kloster Weltenburg gelegen und eine der markantesten Landschaften Bayerns.

Beschreibung

Im bekannten Donaudurchbruch bahnt sich die Donau auf einer Strecke von rund 5 km ihren Weg durch die bis zu 70 Meter hohen Kalkfelsen. Am eindrucksvollsten lässt sich diese unvergleichliche Naturlandschaft vom Wasser aus genießen.

Die Weltenburger Enge ist von besonderer Bedeutung. König Ludwig I. von Bayern hatte bereits 1840 ihren Schutz angeordnet, bevor sie 1938 als Naturschutzgebiet ausgewiesen wurde.

Sie ist bisher das einzige Naturschutzgebiet in Bayern, dem auf Grund seiner besonderen Bedeutung vom Europarat in Straßburg das "Europadiplom" verliehen wurde. Die Auszeichnung erfolgte im Jahr 1978 und wurde 2003 bereits zum fünften Mal verlängert. Die Weltenburger Enge zählt zudem zu den „100 schönsten Geotopen Bayerns", die das Bayerische Landesamt für Umwelt kürt.

freier Eintritt

Karte & Anreise

Weltenburger Enge mit Donaudurchbruch

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Ostbayern empfehlen