Ludwig-Donau-Main-Kanal

Der Ludwig-Donau-Main-Kanal war im 19. und 20. Jahrhundert eine 172,4 km lange Wasserstraße zwischen der Donau bei Kelheim und dem Main bei Bamberg, die die europäische Wasserscheide überwunden hat.

© Landkreis Neumarkt i.d. OPf., Christine Riel
© Landkreis Neumarkt i.d. OPf., Christine Riel

Zwischen Nürnberg und Berching ist der Ludwig-Donau-Main-Kanal in historischer Substanz erhalten. Das Überbleibsel deutscher Industriekultur steht heute unter Denkmalschutz. Der Ludwig-Donau-Main-Kanal ist der historische Vorläufer des Rhein-Main-Donau-Kanals.

Heute ist die Gegend um den Kanal ein Paradies für Wanderer und Radler. Ehemalige Treidelpfade, auf denen früher die Pferde die Lastschiffe zogen, sind heute die erholsamsten Rad- und Wanderwege. Schleusenhäuschen und Alleen umgeben die alten Kanalabschnitte, die inzwischen zum Biotop geworden sind. Nahe Berg, Essing und Mühlhausen sind Kunstmeilen entstanden. Hier kann man bei historischem Treideln und einer alten Schleusung zuschauen.

Ostbayern empfehlen