Jura-Volksfest ist Höhepunkt im Neumarkter Festkalender

Mit dem traditionsreichen Neumarkter Juravolksfest beginnt am 9. August die "fünfte Jahreszeit" in der Pfalzgrafenstadt Neumarkt. Elf Tage lang (bis 19. August) feiern die Neumarkter gemeinsam mit ihren Gästen auf dem Festplatz und in den beiden Jurahallen das größte Fest des Jahres rund um Brauchtum und Geselligkeit.

Das Jura-Volksfest ist ab dem 9. August Höhepunkt im Neumarkter Festkalender
Das Jura-Volksfest ist ab dem 9. August Höhepunkt im Neumarkter Festkalender - © Stadt Neumarkt i.d. OPf., Janka

Der Ursprung geht zurück auf das Jahr 1829, als Neumarkter Bürger ein landwirtschaftliches Fest als Ableger des Münchner Oktoberfestes einführten. Inzwischen ist das Jura-Volksfest zum jährlichen Großereignis geworden, mehr als 200.000 Besucher genießen auf dem Festplatz das fröhliche Treiben, die zahlreichen Fahr- und Schaugeschäfte, das kulinarische Angebot und das abwechslungsreiche Rahmenprogramm.

Zu den Höhepunkten gehören der große Volksfestzug (11. August, 14 Uhr) und am letzten Festtag (Montag, 19. August) die als „Rossmarkt“ bekannte Pferde- und Fohlenschau auf dem Freigelände hinter den Jurahallen. Die prächtig herausgeputzten Pferde werden nach Zucht- und Dressurkriterien bewertet, auch historische Kutschen und Gespanne sind bei dem farbenfrohen Spektakel zu bewundern.

Infos: Stadt Neumarkt, Hauptamt, Telefon 09181/255-2050 (www.neumarkt.de).

Ostbayern empfehlen