Stiftsbasilika Waldsassen

In der Stiftsbasilika, die zu den prächtigsten Barockbauten Süddeutschlands zählt, wirkten böhmische, bayerische und italienische Künstler. Sie wurde von Abraham Leuthner, den Gebrüdern Georg und Christoph Dientzenhofer und Bernhard Schießer von 1685 bis 1704 als Abteikirche erbaut.

Das Chorgestühl stammt von Martin Hirsch, die Verkündigungsgruppe des Hochaltars und weitere Schnitzereien des Waldsassener Bildhauers Karl Stilp. Die Stukkierung schufen Johann Baptist Carlone und seine Mitarbeiter, die Fresken arbeitete Johann Jakob Steinfels.

Die Kirche besitzt eine der größten Orgelanlagen mit 103 Registern, 7720 Pfeifen und 82 Glocken. Als Besonderheit sind in der Kirche zwölf "Heilige Leiber" in kunstvoll ausgestatteten Reliquienschreinen zu sehen, die wohl größte Ansammlung nördlich der Alpen.

>> Infos zu Besichtigungen, Führungen und Eintrittspreisen

Montag 07:00 - 19:00 Im Winter bis 18 Uhr geöffnet
Dienstag 07:00 - 19:00 Im Winter bis 18 Uhr geöffnet
Mittwoch 07:00 - 19:00 Im Winter bis 18 Uhr geöffnet
Donnerstag 07:00 - 19:00 Im Winter bis 18 Uhr geöffnet
Freitag 07:00 - 19:00 Im Winter bis 18 Uhr geöffnet
Samstag 07:00 - 19:00 Im Winter bis 18 Uhr geöffnet
Sonntag 07:00 - 19:00 Im Winter bis 18 Uhr geöffnet

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Ostbayern empfehlen