Burg

Burg Falkenberg

Burg 1, 95685 Falkenberg

Die Burg Falkenberg bilckt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Prächtig saniert, beherbergt sie heute ein Hotel und ein Museum. Siel liegt auf der Goldsteig-Etappen 2 & 3 im Oberpfälzer Wald.

Die Burg steht für ein ganzes Jahrtausend wechselvolle Geschichte. Viele Jahrhunderte blieb die Befestigung uneingenommen. Seit Mitte des 17. Jajdhunderts verfiel das Bauwerk zunehmend zur Ruine.

Ein preußischer Adeliger – Friedrich Werner Graf von der Schulenburg – erweckte die Burg Falkenberg in den 1930er-Jahren wieder zum Leben. Er wollte seinen Lebensabend hier verbringen. Als Mitverschwörer des Stauffenberg-Attentats vom 20. Juli 1944 wurde er jedoch von den Nazis ermordet.

2013 übernahm die Gemeinde die Burg und nach umfassenden Sanierungsarbeiten beherbergt sie nun ein Hotel, Tagungsräume sowie ein Museum.

Öffnungszeiten:

Der Graf-Schulenburg-Rundweg rund um die Burg ist frei zugänglich. Die Besichtigung der Burg und des Museums ist sonn- und feiertags um 14.00 und 15.30 Uhr sowie auf Anfrage im Rahmen einer Führung möglich.

Kontakt

Burg Falkenberg
Burg 1
95685 Falkenberg

Telefon +49 9637 9299450
info@burg-falkenberg.bayern