Sonstige Natursehenswürdigkeit

Felswandergebiet Schönbrunn am Lusen

Dorfplatz 22, 94545 Hohenau

Die Vorberge des Grenzgebirges in der Umgebung der Ortschaft Schönbrunn a. Lusen charakterisieren besonders eindrucksvolle Felsformationen und urwaldartige Waldbilder.

Wegen der mächtigen Steinblöcke, die über den ganzen Bergrücken verstreut sind, hat die Region den Namen Steinberg erhalten. Der Wanderweg verläuft unter anderem über gewaltige Steintreppen bis hin zu den beiden atemberaubenden Aussichtspunkten "Große und Kleine Kanzel". Der Einstieg zu diesem Felswandergebiet liegt auf dem Parkplatz gegenüber des Jugendwaldheims (Wessely-Haus) zwischen den Ortschaften Glashütte und Weidhütte auf der Nationalparkbasisstraße.

Rundwanderweg Haselhuhn

Der Ausgangspunkt für die Rundwanderung ist der Wanderparkplatz Felswandergebiet zwischen den Ortschaften Glashütte und Weidhütte. Direkt an diesem Wanderparkplatz hält auch der Igelbus, daher ist dieser Wanderweg auch bestens mit dem Bus erreichbar.

Von dort aus wandern Sie, vorbei an einer Waldlichtung und Felspassage zu den urigen Steintreppen, welche Sie bis hin zum höchsten Punkt des Rundwanderweges führen, der "Großen und Kleinen Kanzel", mit ihrem wunderschönen und atemberaubendem Ausblick bieten. Nun führt Sie der Rundweg, vorbei an schönen Felsgruppen, urwaldartigem Bergmischwäldern und den heimischen Wäldern des Weißrückenspechts und der Rauhfußhühnerart zurück zum Ausgangspunkt. Insgesamt haben Sie bei Ihrer Rundwanderung eine Höhendifferenz von 190 m in ca. 1,5 Stunden zurückgelegt.

Anreise:

  • ÖPNV: Igelbus-Haltestelle Felswandergebiet (Hohenau)
  • Navi: Glashütte 48, 94545 Hohenau
Freier Eintritt.

Kontakt

Tourismusbüro Hohenau
Dorfplatz 22
94545 Hohenau

Telefon 08558 960444
Fax 08558 960440
info@hohenau.bayern.de