Schloss

Hammerschloss Theuern

Portnerstraße 1, 92245 Kümmersbruck

Das heutige Schloss ist nicht der erste Adelssitz in dem 1092 erstmals erwähnten Ort. Eine erste befestigte Anlage befand sich am Schlossberg, die allerdings nur noch als Burgstallt erhalten ist. Auch gibt es Hinweise, dass im Bereich der heutigen Pfarrkirche ein Herrschersitz stand.

1682 wurde unter Johann Georg Portner ein Jägerhaus errichtet. Den Portnern gehörte schon im frühen 16. Jhd. das Areal des Hammergutes. Der Grundstein des heutigen Schlosses wurde 1780 gelegt. Bauherr des spätbarocken Schlosses war Joseph Christian von Lochner. Das Jägerhaus blieb erhalten und wurde in das Schloss integriert, das als Vierflügelanlage errichtet wurde. An der Ostfassade befindet sich ein Dreiecksgiebel. Ein mächtiges Hauptportal mit Pilastern und Sprenggiebeln gebietet den Besuchern Einlass.

Bergbau- und Industriemuseum Ostbayern

Das Hammerschloss liegt direkt an einem der wichtigsten Transportwege für Eisenerz im Mittelalter – der Vils. Das Schloss in Theuern gilt als das imposanteste Hammerschloss der Oberpfalz. Heute beherbergt das Schloss das Bergbau- und Industriemuseum Ostbayern mit einer vielfältigen Ausstellung und umfangreichen Sammlungen.

Kontakt

Kultur-Schloss Theuern
Portnerstraße 1
92245 Kümmersbruck

Telefon 09624/832
Fax 09624/2498
info@museumtheuern.de