Kapelle

Kapelle in Grünbach

Kaiserstraße 22, 94556 Neuschönau

Die Dorfkapelle "Johannes der Täufer" in Grünbach (Ortsteil der Gemeinde Neuschönau) im Nationalpark Bayerischer Wald.

Geschichte

  • In Grünbach stand eine kleine einfache Holzkapelle mit einem einfachen Holzkreuz.
  • 1948: Eine neue steinerne Kapelle aus Granit wurde erbaut.
  • 1949: Sie wurde der Patronin Maria mit dem Kinde geweiht.
  • 1989: 40 Jahre später war die Kapelle bereits baufällig und die Dorfgemeinschaft beschloss, eine neue Kapelle zu bauen. Zur Finanzierung des Kapellenbaues wurden u. a. zwei Schafkopfrennen und zwei Sonnwendfeuer veranstaltet.

Ausstattung

  • Die Kapelle ziert ein Altar aus Granitblock mit Reliquien der frühchristlichen Märtyrer Candidus und Amantia.
  • Die Heiligen-Holzfiguren, wurden vom Künstler Hans Lentner aus Großarmschlag geschnitzt.
  • Die Schmiedearbeiten im Altarraum fertigte Helmut Burghart aus Forstwald.
  • Die Muttergottes ist eine Leihgabe der Familie Haydn aus Grünbach.
  • Die Glocke, die bereits 1922 gegossen und mit einem Relief des Hl. Erzengels Michael versehen wurde, zog vom Anwesen Biebl auf den neuen Glockenturm um.
  • Feldstein-Außenfassade.

Kontakt

Pfarramt Neuschönau
Kaiserstraße 22
94556 Neuschönau

Telefon +49 (0)8558 / 1004
Fax +49 (0)8558 / 973490
pfarramt.neuschoenau@t-online.de