Kirche

Kirche St. Veit

Am Kirchberg 4, 92278 Illschwang

Das Entstehungsjahr von St. Veit geht auf 1080 zurück. Der Kirchturm mit Hauptaltar wurde auch als Chorturm genutzt.

1120 ging St. Veit in den Besitz des Klosters Reichenbach am Regen über. 1700 beschloss Reichenbach einen Neubau der durch den 30-jährigen Krieg stark in Mitleidenschaft gezogenen Kirche. Der Bauplan stammte von Wolfgang Dientzenhofer. Der alte Turm wurde wieder instandgesetzt, das Langhaus verlängert und der Hochaltar vorgerückt. Im Zuge der Säkularisation erfolgte die Ausstattung, wie sie heute noch zu sehen ist. Seitenaltäre, die Kanzel, Kirchenbänke und die Kirchtüren wurden aus dem aufgelösten Franziskanerkloster in Amberg ersteigert. Der Taufstein konnte von der alten Kirche übernommen werden und stammt damit aus dem früheren 17. Jhd.. Die Orgel wurde 1877 eingebaut.

Freier Eintritt.

Kontakt

Kirche St. Veit
Am Kirchberg 4
92278 Illschwang