Kirche

Pfarrkirche in Rimbach

Kollerbachstrasse 6, 93485 Rimbach

Die Pfarrkirche "St. Michael" in Rimbach im Kötztinger Land, ist eine schmucke Barockkirche.

Kirchengeschichte

  • 1. Kirche: Eine Holzkirche, wurde ein Opfer des Hussitensturmes.
  • 2. Kirche: 1438 erbaut, brannte im Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) nieder.
  • 3. Kirche: 1719 vollendet, der Jahreszahl im Chorbogen zu schließen.

Ausstattung

  • Einheimische Bau- und Schnitzkünstler schufen die spätbarocke und in vielen Zügen rokokohafte Innenausstattung.
  • Der Hochaltar: Zentraler Punkt der Kirche. Im Altarblatt ist der Kirchenpatron St. Michael aufgemalt, wie er siegreich gegen die höllischen Geister streitet.
  • Einige Heiligenfiguren in der Pfarrkirche weisen auch heute noch auf die Verbundenheit zwischen den Menschen und ihrem Glauben hin.
  • Rechter Seitenaltar: Hier thront unter einem Baldachin St. Leonhard, Schutzherr der Gefangenen und des Viehs.
  • Linker Seitenaltar: Auf diesem Altar ist in Holz die Beweinung Christi (Pieta) zu sehen, eines der wertvollsten Kunstwerke der Kirche.

Die Seelenkapelle

  • 1735 erbaut, befindet sich neben der Pfarrkirche.
  • Sie enthält ein Bild der schmerzhaften Muttergottes, welches früher ein Ziel von Wallfahrten war.

Kontakt

Pfarrei Rimbach
Kollerbachstrasse 6
93485 Rimbach

Telefon +49 (0)9941 / 1368
info@pfarrei-rimbach.de