Kirche

Pfarrkirche in Schaufling

Kirchenweg 1, 94571 Schaufling

Die Kirche zu Ehren der Vierzehn-Heiligen-Nothelfer mit dem Patrozinium zum Heiligen Georg, steht inmitten des Dorfplatzes neben einer imposanten Linde als Dorfmittelpunkt in Schaufling am Fuße der Rusel.

Geschichte der Pfarrkirche

  • 1887: Grundsteinlegung zum Bau einer Kapelle mit Turm.
  • 1889: Einweihung am 8. Januar. Mit Genehmigung der Regierung vom 11. Juni, galt das neue Gotteshaus nicht mehr als Kapelle sondern als Kirche.
  • 1891: Schaufling wurde zur Expositur der Pfarrei Seebach.
  • 1896: Erhebung zur Pfarrei.
  • 1908: Vorbau an der Westseite angefügt.
  • 1978: Die Pfarreien Lalling, Hunding und Schaufling bildeten einen Pfarrverband.
  • 1986: Der Pfarrverband wurde wieder aufgelöst.
  • 1999: Der Pfarrverband Hunding-Lalling-Schaufling wurde erneut gegründet. Der Verband wird nur noch von einem Seelsorger betreut.

Beschreibung der heutigen Pfarrkirche

  • Kirchenschiff: Im neuromanischen Stil (Länge 18 m, Breite 10 m, Höhe 7 m). An der Süd- und Nordwand sind die lebensgroßen Bilddarstellungen der 14 Nothelfer angebracht.
  • Presbyterium: Länge 8 m
  • Hochaltar: Aus der Zeit um 1680 im Barock-Stil mit Schnitzfigur Heiland in der Wies aus der Zeit Mitte des 18. Jahrhunderts.
  • Turmhöhe: 33 m
  • Glockenstuhl (drei Glocken):
    - 420 kg schwer (den 14 Nothelfern und St. Georg geweiht) - 1950
    - 360 kg schwer (Hl. Herz Jesu) - 1950
    - 170 kg schwer (Hl. Josef) - 1921

Zur Pfarrei Schaufling gehören folgende Orte:

  • Schaufling, Böhaming, Dietmannsberg, Ensbach, Ensbachmühle, Ensmannsberg, Geßnach, Hainstetten, Hausstein, Klessing, Martinstetten, Muckenthal, Nadling, Nemering, Obernberg, Ragin, Schützing, Unterberg, Urlading, Wetzenbach, Wotzmannsdorf und Wulreiching.

Kontakt

Pfarramt Schaufling
Kirchenweg 1
94571 Schaufling

Telefon +49 (0)9904 / 7180
Fax +49 (0)9904 / 7244