Kirche

Pfarrkirche Walderbach

Adolf-Kolping-Str. 3, 93194 Walderbach

Die ehemalige Klosterkirche "St. Maria" und "St. Nikolaus" in Walderbach im Land der Regenbogen, zählt zu den kunstgeschichtlich bedeutendsten Sakralbauten des Regentals.

Erwähnenswerte Sehenswürdigkeiten

  • Die dreischiffige romanische Hallenkirche (spätes 12. Jahrhundert), erinnert stark an ein Münster und bildet mit dem hellen, barocken Chorraum einen reizvollen Kontrast. Überraschend ist, dass das Gewölbe nicht gemauert, sondern mit einer Art Beton gegossen wurde. Ein bedeutendes Zeitdokument der baugeschichtlichen Entwicklung.
  • um 1170: Aus der Erbauungszeit der Kirche stammt das romanische Portal.
  • ab 1748: Die Apsis (Hochaltar), wurde im Spätbarock angefügt und bildet den hellsten Teil der Kirchenraums.
  • 1779: Der imposante, dreigeschossige Kirchturm mit Zwiebel und Laterne, der längst Wahrzeichen des Ortes ist, wurde errichtet. Er hat eine Höhe von 56 m und trägt 5 Glocken.
  • Die Passionsdarstellung des gefesselten Christus mit Schulterwunde, stellt eine Seltenheit dar.
  • Der Walderbach Kreuzweg ist einer der ältesten und zählt 15 anstatt der üblichen 14 Stationen.

Die romanische Klosterkirche des ehemaligen Zisterzienserklosters Walderbach, ist heute katholische Pfarrkirche.

Kontakt

Kath. Pfarramt Walderbach
Adolf-Kolping-Str. 3
93194 Walderbach

Telefon +49 (0)9464 / 1491
Fax +49 (0)9464 / 1297
info@pfarrei-walderbach.de