Schloss

Schloss Obernzell

Schloßplatz 1, 94130 Obernzell

Die Fürstbischöfe von Passau, ließen im 15. Jahrhundert "In der Zell" an der Donau eine gotische Wasserburg errichten und im 16. Jahrhundert zu einem repräsentativen Renaissance-Schloss ausbauen.

Historie Schloss Obernzell

  • Entstehung von Schloss Obernzell um 1220: Obernzell wurde Eigentum des Hochstifts Passau.
    Fürstbischof Georg von Hohenlohe, der 1423 verstarb, begann den Schloßbau.
  • 1426: Es erfolgte die Fertigstellung unter seinem Nachfolger Bischof Leonhard von Layming. Teile dieser ersten Wasserburg mit rechteckigem Wohngebäude und kreisförmigem Mauerring mit Türmen und Wehrgang sind heute noch erkennbar.
  • Das heutige Obernzeller Schloss:
    1581-1583: Das Schloß erhielt unter Fürstbischof Urban von Trennbach das heutige Aussehen. Der Fürstbischof ließ die spätmittelalterliche Burg in ein repräsentatives Renaissance-Schloß umwandeln.
    seit 1803/1806: Das Schloss ist Eigentum des bayerischen Staates.

Sehenswertes im Schloss

  • Keramikmuseum
  • Rittersaal im 2. Obergeschoss: Ein Renaissancewerk des Passauer Bischofs Urban von Trennbach (1561-1590)
  • Malerischer Schlossgarten: Er verleiht im Sommer vielen Festen einen stimmungsvollen Rahmen

Heiraten im Schloss Obernzell: Trauen Sie sich

Heiraten in historischem Ambiente im Rittersaal von Schloss Obernzell.

Öffnungszeiten

  • 01.04. - 06.01. jeweils Dienstag bis Sonntag von 10:00 - 17:00 Uhr
  • Das Schloss ist vom 07.01. - 31.03. an folgenden Tagen geschlossen:
    Montags, Karfreitag, 1. Mai, Fronleichnam, Allerheiligen, 24. und 25. Dezember sowie 31. Dezember
Eintritt frei!

Kontakt

Schloss Obernzell
Schloßplatz 1
94130 Obernzell

Telefon +49 (0)8591 / 1066
tourismus@obernzell.de