Mit Lärchenholzbalken aufgestockte Scheune

Petersberg Apartments

Waldkirchen ist nicht nur bei Wallfahrern, sondern auch bei Architektur- und Kunstinteressierten bekannt! Seit 2019 befindet sich in einem alten Pfarranwesen von Petersberg neben zwei einzigartigen Apartments eine Kunstgalerie.
Mit Lärchenholzbalken aufgestockte Scheune
Mit Lärchenholzbalken aufgestockte Scheune – © Petersberg Apartments, Erich Spahn
Zwischen Wald und Wiesen

Bereits aus der Ferne ist das mit Lärchenholz verkleidetes Anwesen am Hang über Waldkirchen zu sehen. Seit 2013 lebt das Galeristen-Paar Stephanie Vögerl und Michael Zink im ehemaligen Pfarrhaus. Der gebürtige Niederbayer zog nach Ausstellungen in Regensburg, München und Berlin zurück in seine Heimat und vereint seither sein Leben mit seiner Arbeit.

Offenes Treppenhaus
Offenes Treppenhaus – © Petersberg Apartments, Erich Spahn
Apartment im Pfarrhof

Seit 2016 befindet sich im Erdgeschoss eine 100 m² große Ferienwohnung für Urlaubsgäste. Das Apartment im Pfarrhof ist ländlich-rustikal mit modernen Akzenten eingerichtet. 

Ein besonderer Ort für zeitgenössische Kunst

Aus der Liebe zur Kunst eröffneten Stephanie Vögerl und Michael Zink im Jahr 2019 eine neue Galerie mit Atelier im Nachbarsgebäude. Gemeinsam mit den Schweizer Architekten Mathieu Robitaille und Tamara Henry baute das Paar die alte Scheune um. 

Im Inneren überrascht die Besucher ein haushohes, dreigeschossiges Atrium. Eine Treppe führt zur Galerie im hellen Obergeschoss, wo die Exponate ideal zur Geltung gebracht werden.
 

Helles und hundefreundliches Atelierapartment
Helles und hundefreundliches Atelierapartment – © Petersberg Apartments, Erich Spahn
Offen gestaltetes Atelierapartment

Lichtdurchflutet zeigen sich auch das neue Künstleratelier und eine weitere Ferienwohnung im zweiten Obergeschoss. Bodentiefe Fenster lassen den Raum optisch größer wirken. Das moderne Apartment überzeugt vor allem durch einen atemberaubenden Fernblick. Aus luftiger Höhe haben die Gäste einen ungestörten Blick auf Wald und Wiesen. 
 

Tipp: Ein Highlight ist das Innenfenster mit einem Blick auf die sieben Meter hohe Galerie.