Schneeschuhwandern in Neukirchen b.Hl.Blut

Tourenvorschläge für Schneeschuhwandern bei Neukirchen b.Hl.Blut.

Beschreibung

Schneeschuhverleih: Tourist-Info Neukirchen b.Hl.Blut

  • Täglich geöffnet: Mo-Fr von 9-12 & 13-17 Uhr, Sa, So,feiertags von 10-12 & 13-16 Uhr;
    November bis Mitte Dezember gelten andere Öffnungszeiten!
  • Leihgebühr 5,- € pro Paar/Tag (insgesamt 15 Paar) - um Reservierung wird gebeten unter Tel. 09947-948021

Skistöcke verleiht das Sportgeschäft Pfeiffer in Neukirchen b.Hl.Blut: Tel. 09947-1200

Tourenvorschläge:

Schneeschuh-Tour Höllhöhe

  • Markierung: Nk05 und Nk03 (Sommerwanderwegmarkierung)
  • Gehzeit: 1,5 Std.

Start ist der Parkplatz in Höllhöhe.
Wir gehen zu Fuß auf der kleinen Straße, die direkt durch die Gebäude des Sport- und Wellnesshotel Waldschlößl bis zur Paßstrasse führt. Diese überqueren wir und gehen noch bis zu einem Bauernhof.
Hier schnallen wir die Schneeschuhe an und steigen hinauf zur Sautrifft, einer freien Fläche mitten im Wald. Der Weg vom Waldschlößl bis zur Sautrifft ist mit Nk05 markiert.
Ab Sautrifft halten wir uns links und steigen zum Teil recht steil den Weg mit der Markierung Nk03 zum Berggasthaus Schönblick hinauf.
Hier erwartet uns ein wunderbarer Ausblick auf die Umgebung und natürlich auch ein Bayerwaldschmankerl zum genießen.
Der Rückweg erfolgt auf der selben Strecke.

Schneeschuh-Tour Hangerberg

  • Markierung: Nk21 (Sommerwanderwegmarkierung)
  • Gehzeit: ca 1,5 Std.

Start ist der Parkplatz am Sportplatz in Rittsteig.
Wir gehen zu Fuß Richtung Hanger. Am Waldrand biegen wir rechts in den Waldweg ab zum Hangerberg. Hier schnallen wir die Schneeschuhe an und steigen hinauf zur Hangerkapelle ganz oben am Hangerberg.
Weiter führt der Weg entlang des Kreuzweges hinab durch den Wald. Nach der letzten Kreuzwegstation halten wir uns rechts und kommen zurück auf die Wiese und wieder zurück zum Sportplatz.

Schneeschuh-Tour Hohenbogen

  • Markierung: Nk03 (Sommerwanderwegmarkierung)
  • Gehzeit bis zur Forstdiensthütte beträgt ca. 2 ¼ Std.
  • Gehzeit über die gesamte Strecke bis Berghaus ist ca. 4 Std.

Start ist der Parkplatz an der Talstation der Hohenbogenbahn.
Hier schnallen wir die Schneeschuhe an und gehen gleich neben den Gebäuden rechts die Forststrasse entlang bis zur Forstdiensthütte. Die Forstdiensthütte ist bewirtschaftet und lädt zum Einkehren ein.
Gestärkt gehen wir den gleichen Weg wieder zurück zur Talstation der Hohenbogenbahn - oder wir gehen den Nk03 in Richtung Berghaus weiter.
Jetzt ist der Weg anspruchsvoller und erfordert Konzentration um den Bergrücken bis zur Bergstation der Hohenbogenbahn zu bezwingen. Hier wartet wohl das schönste Berghaus im Bayerwald auf seine Gäste (Die Öffnungszeiten des Berghauses entsprechen den Fahrzeiten der Hohenbogenbahn).
Von hier empfiehlt es sich mit der Bahn zurück zum Parkplatz zu fahren. Auf der Skipiste sind Schneeschuh-Wanderer nicht erlaubt und der Abstieg ist schon recht steil, wenn man den Waldrand wählt.

Schneeschuh-Tour Wasserscheiden

  • Markierung: Nk24 (Sommerwanderwegmarkierung)
  • Gehzeit: 4-5 Std.

Beim Wanderparkplatz in Neurittsteig steuern wir das Holzblockhaus des WSV Rittsteig an.
Grundsätzlich folgen wir bei dieser Tour immer den Wanderwegmarkierungen des Nk24.
Hier biegen wir dann links in die gespurte Forststraße (Achtung: bitte die Loipenspur nicht betreten, der Weg ist breit genug für alle!) ein und wandern ca. 2 km bis zum Taferl vorbei an den verschneiten Holzskulpturen des Motorsägenkünstlers Rudi Mühlbauer. Am Taferl finden wir an einem Baum einen Bildstock mit dem Heiland auf der Rast in der Nähe eines Rastplatzes mit Unterstellhütte. Außerdem können wir einen weiten Ausblick in das angrenzende Tschechien genießen.

Anschließend wandern wir auf der Forststraße noch ein Stück weiter bis zu einem Holzumladeplatz, dort biegen wir halb-rechts in einen Waldweg ein. Bald erreichen wir den Taubenbrunn (die Quelle speist den Angelbach) am Grenzstein Nr. 18. Hier oben verläuft auch die Europäische Hauptwasserscheide Elbe – Donau. Das heißt der Niederschlag, der hier oberflächlich abfließt, landet schließlich einerseits in der Elbe und andererseits in der Donau, je nachdem auf welcher Seite der Hauptwasserscheide er niederfällt.

Nach dem Abstecher zum Taubenbrunn gehen wir weiter entlang des Weges bis wir nach ca. 200 m rechter Hand einen markierten Trampelpfad erreichen, in den wir einbiegen. Bald darauf kommen wir zu einer kleinen steinernen Waldkapelle. Von da an erleben wir einen sehr abwechslungsreichen Waldweg mit Felsformationen, Lichtungen mit jungem Wald und einem Aussichtspunkt, dem Zwieseleck, mit einem herrlichen Blick zum Osser und Arber.

Wir wandern weiter und kommen dann noch über einen Felsgrat zum Roten Kreuz. Danach steigen wir wieder nach Neurittsteig ab. Wir gehen an einem Bauernhof vorbei und gelangen zum Wanderparkplatz Neurittsteig.

Diese Tour befindet sich in einem Gebiet, in dem auch das seltene Auerhuhn sein Vorkommen hat. Jede kleine Störung veranlasst diese großen Vögel zur Flucht, wobei sie enorme Energie verbrauchen. Bei regelmäßigen Störungen kann das bis zum Hungertot führen.

Deshalb unsere Bitte: Bleiben Sie im Winter unbedingt auf den markierten Wanderwegen.

Karte & Anreise

Schneeschuhwandern in Neukirchen b.Hl.Blut

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Ostbayern empfehlen