Burg

Burganlage Ranfels

Schulgasse 4, 94579 Zenting

Die Burg- und Kirchenanlage Ranfels, in der Gemeinde Zenting im Bayerischen Wald, wurde wahrscheinlich von den Grafen von Formbach oder den Grafen von Neuburg erbaut. (Goldsteig-Alternative 31)

Burg-Geschichte Ranfels

  • 1144: Erste urkundliche Erwähnung.
  • 1207: Besitzer waren die Bischöfe von Passau, die 1243 die Edlen von Hals damit belehnten. Diese verliehen die Herrschaft weiter.
  • 1259-1262: Die Brüder Albertus und Fridericus de Ranvels wohnten hier.
  • 1375: Nach dem Aussterben der Halser übernahmen die Landgrafen zu Leuchtenberg Ranfels.
  • 1417: Durch Verkauf an Etzel I., kam es in den Besitz der Reichsgrafen von Ortenburg.
  • 1438: Etzel verkaufte es an Herzog Heinrich von Niederbayern. Im Landshuter Erbfolgekrieg wurde das Schloss zerstört.
  • 1517: Von Ritter Johann von Dachsberg zu Asbach wieder aufgebaut. Er errichtete 1518 die Schlosskaplanei mit der zugehörigen Schlosskapelle. Ein grundlegender Umbau folgte im Jahr 1520.
  • 1784: Das Schloss gelangte durch Kauf an das Damenstift St. Anna in München.
  • 1833: Der Bayerische Staat kaufte es. In der Folge wurden Bauteile und Einrichtung verkauft, die noch vorhandenen Gebäudeteile als Pfarrhof genutzt.
  • 1845: Das Schloss-Benefizium wurde wegen der weiten Entfernung zum Pfarrort Schöllnach in ein Kurat-Benefizium umgewandelt und ein eigener Friedhof errichtet. Durch Vergrößerungen und Anbauten hatte die ehemalige Schlosskapelle ihr Aussehen zwischenzeitlich grundlegend verändert.
  • 1923: Ranfels wurde zur Pfarrei erhoben. Die ehemalige Schlosskapelle dient bis heute als Pfarrkirche.
  • Von der Burganlage sind noch das Torgebäude und die angrenzenden Wohnbauten erhalten.
  • Der idyllische Burggarten im Innenhof ist zugänglich, bei besonderen Anlässen wird er als Festplatz genutzt.

Quelle: Chronik von Ranfels

Burgführungen: werden auf Wunsch organisiert (Anmeldungen in der Tourist-Info Zenting).

Kontakt

Tourist-Information Zenting
Schulgasse 4
94579 Zenting

Telefon +49 9907 8720015
Fax +49 9907 8720018
info@region-sonnenwald.de