Veranstaltungs-Highlight

Holzkirchener Kerzenwallfahrt zum Bogenberg

Stadtplatz 56, 94327 Bogen

Die Holzkirchener Kerzenwallfahrt zum Bogenberg (jährlich am Pfingstwochenende) zählt neben dem Englmari-Suchen in St. Englmar und dem Kötztinger Pfingstritt zu den drei großen brauchtümlichen Darstellungen der Pfingsttage in Niederbayern.

Holzkirchener Kerzenwallfahrt zum Bogenberg

Die Holzkirchener Kerzenwallfahrt zum Bogenberg ist eine über 500 Jahre alte Tradition an den Pfingsttagen in Niederbayern. Dabei legen die Wallfahrer eine Strecke von etwa 75 Kilometer zurück!

Ablauf der Wallfahrt

Freitag vor Pfingsten

  • Ab 7:00 Uhr: Herstellung der Pfingstkerze in Schöfbach
    Am Tag vor der eigentlichen Wallfahrt wird in Schöfbach die Pfingskerze hergestellt. Dabei handelt es sich um einen knapp 13 Meter langen Fichtenstamm, der mit roten Wachs umwickelt wird
  • 19:00 Uhr: Feierliche Prozession nach Holzkirchen
    Nach der Fertigstellung wird die Kerze in einer feierlichen Prozession nach Holzkirchen getragen. An der ein Kilometer langen Strecke können sich vor allem Personen anschließen, die beispielsweise aus gesundheitlichen Gründen an der eigentlichen Wallfahrt nicht teilnehmen können.

Pfingstsamstag

  • 5:00 Uhr in Holzkirchen: Der erste Teil der Wallfahrt beginnt am Samstag um 5 Uhr morgens in Holzkirchen. Nach einem Gottesdienst starten die Wallfahrer über Vilshofen, Hofkirchen, Winzer und Niederalteich nach Deggendorf. Der Spitze des Wallfahrerzugs bildet dabei die Kerze, welche größtenteils von zwei Personen auf den Schultern getragen wird. An einzelnen Streckenabschnitten wird die Kerze jedoch auch von einem Träger allein stehend ausbalanciert.
  • An diesem Tag legen die Wallfahrer etwa 50 Kilometer zurück.

Pfingstsonntag

  • 5:00 Uhr an der Kirche St. Martin, Deggendorf: Auch der zweite Tag der Wallfahrt beginnt bereits um 5 Uhr in der Früh. Der Treffpunkt ist dabei die Kirche St. Martin in Deggendorf. Von dort wird die Kerze, mit dem Läuten der Kirchenglocke begleitet, stehend aus der Stadt getragen.
  • Es folgen etwa 25 Kilometer Fußmarsch über Neuhausen, Niederwinkling und Pfelling nach Bogen. Bereits am Stadtplatz erwarten mehrere tausend Zuschauer die Wallfahrer. Jeder verfolgt nun gespannt, wie die Kerzenträger die stehende Kerze die letzten beiden Kilometer den Bogenberg hinauftragen.
  • Die anschließende Marienandacht in der Wallfahrtskirche ist das Ende der Wallfahrt. Anschließend findet noch ein Ehrenabend für die langjährigen Wallfahrer statt.

500 Jahre alte Tradition

Die Bittprozession entstand im 15. Jahrhundert infolge einer starken Borkenkäferplage in den Wäldern von Holzkirchen. Die Bewohner versprachen damals jedes Jahr einen Fichtenstamm mit rotem Wachs zu opfern, falls die Muttergottes ihre Fürbitten erhöhrt. Da die Plage nach kurzer Zeit verschwand, wird die Holzkirchener Kerzenwallfahrt auf den Bogenberg nun seit über 500 Jahren durchgeführt.

Kontakt

Stadt Bogen
Stadtplatz 56
94327 Bogen

Telefon +49 (0)9422 / 505-0
Fax +49 (0)9422 / 505-182
info@bogen.de