sonstige Museen

Waldschmidt-Ausstellung in Eschlkam

Waldschmidtstraße 14, 93458 Eschlkam

Ausstellung über Leben und Werk des Autors Maximilian Schmidt, auch Waldschmidt genannt, eingerichtet vom Waldschmidt-Verein Eschlkam im Gasthof Zur Post.

Maximilian Schmidt

  • Geboren am 25. Februar 1832 in Eschlkam
  • Zählte zu den meistgelesenen und meistgespielten Autoren seiner Zeit.
  • Am 8. Dezember 1919 verstarb er in München.

Mehr als 150 literarische Werke hat Maximilian Schmidt hinterlassen.

  • 60 größere Volkserzählungen, 40 Humoresken und Skizzen, 40 dramatische Arbeiten und zahlreiche Gedichte. Eine Vielzahl seiner Dichtungen und Kulturbilder spielt im Bayerischen Wald.
  • Waldschmidt wirkte auch in der Vorstandschaft des deutschen Schriftstellerverbandes.
  • Zahlreiche Gedenkstätten, z. B. auf dem Großen Riedelstein (1.132 m) am Kaitersberg-Bergkamm, erinnern an den 1919 verstorbenen Volksschriftsteller.
  • Waldschmidt-Preis: Alljährlich im Oktober, wird in Erinnerung an den Dichter dieser Preis verliehen.

Waldschmidt-Denkmäler

  • Waldschmidthaus auf dem Großen Rachel (1.453 m)
  • Waldschmidt-Denkmal mit Gedenktafel auf dem Großen Riedelstein am Kaitersberg-Bergkamm
  • Waldschmidt-Denkmal in Furth im Wald
  • Grabstein am "Alten Südlichen Friedhof" in München

Öffnungszeiten der Ausstellung:

Sonntags von 14:00 - 17:00 Uhr und nach Vereinbarung!

Kontakt

Gasthof Zur Post
Waldschmidtstraße 14
93458 Eschlkam

Telefon +49 (0)9948 / 751 o. / 227
Fax +49 (0)9948 / 219
info@gasthof-post-eschlkam.de