Berühmtes Bauwerk

Walhalla

Walhalla-Str. 48, 93093 Donaustauf

Die Walhalla in der Nähe von Donaustauf bei Regensburg ist eine Ruhmeshalle für bedeutende Personen "Teutscher Zunge".

Die Gedenkstätte wurde zwischen 1830 und 1842 von Architekt Leo von Klenze auf Veranlassung des bayerischen Königs Ludwigs I. erbaut. Der Bau orientiert sich am Parthenon auf der Akropolis in Athen.

Frühestens 20 Jahre nach deren Tod erinnern Marmorbüsten und Gedenktafeln an berühmte Personen. Die jüngsten Neuaufnahmen sind Sophie Scholl (2003), Carl Friedrich Gauß (2007), Edith Stein (2009) und Heinrich Heine (2010).

Eintrittspreise EUR
Erwachsene 4,–
ermäßigte Gebühr – Euro (für Personen über 65 Jahre, für Schwerbehinderte (ab einem GdB von 50 %), für Schüler und Studenten, für Grundwehr- und Zivildienstleistende, für Kinder ab 14 bis 18 Jahren ohne Begleitung Erwachsener.)
Schulklassen die geschlossen geführt werden und Kinder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres in Begleitung Erwachsener haben freien Eintritt.
Gruppen keine Ermäßigungen

Kontakt

Walhalla-Verwaltung
Walhalla-Str. 48
93093 Donaustauf

Telefon 09403 / 961 680
Fax 09403 / 961 682
wal.ver@t-online.de